Dicke Füße oder Venenprobleme? Aktivieren Sie Ihre Venenpumpe!

Geschrieben von Dr. Jan Kunde Zuletzt aktualisiert: Donnerstag, 01 Dezember 2016
Venenprobleme oder geschwollene Füße? Aktivieren Sie die Venenpumpe © sek1111 - Fotolia.com
Venenprobleme oder geschwollene Füße? Aktivieren Sie die Venenpumpe © sek1111 - Fotolia.com

Venen, Muskelpumpe und das Herz bilden ein System

Ihre Venen haben die Aufgabe, das sauerstoffarme Blut aus dem Körper zurück zum Herz zu führen. Von dort gelangt es in die Lunge, wo es wieder mit Sauerstoff beladen und über die Arterien in den Körper verteilt wird. Die Strecke von den unteren Beinen bis zum Herz ist lang und so ist das Zusammenspiel von Venen, Beinmuskulatur und Pumpleistung des Herzens unerlässlich. Schwächelt eine Stellschraube in diesem System, müssen die anderen diesen Teil übernehmen. Gelingt dies nur zum Teil, kann das zu dicken Füßen oder geschwollenen Knöcheln führen.

Die Muskelpumpe unterstützt das Herz

Das Herz ist eine Druck-Saug-Pumpe. Durch eine kräftige Kontraktion des Herzens wird das Blut ein Stück weiter gepumpt, anschließend wird das Blut durch Saugen weiter transportiert. Damit in der Pause das Blut nicht zurückläuft, gibt es die Venenklappen. Um nun das Blut aus den unteren Beinvenen wieder in Richtung Herz zu transportieren, hilft die Venenpumpe. Durch das Anspannen und Lockern der Beinmuskulatur werden gleichzeitig die Beinvenen komprimiert, was den Weiterfluss des Blutes unterstützt – deshalb wird dieses System auch Muskel-Venen-Pumpe genannt.

Wenn diese Muskelpumpe durch Verletzung, Krankheit oder langes Sitzen (im Büro oder bei Fernreisen) nicht genutzt wird, verlangsamt sich der Blutfluss in den Beinvenen und es besteht ein erhöhtes Risiko für Wassereinlagerungen (Ödeme) oder sogar Blutgerinnsel (Thrombosen).

Tipps für die Aktivierung der Muskel-Venen-Pumpe

    • Vermeiden Sie stundenlanges Sitzen. Denn durch die Auflage des Oberschenkels auf dem Sitz und besonders durch eine drückende Stuhlkante kommt die Muskel-Venen-Pumpe zum Erliegen.
    • Stehen Sie regelmäßig auf und gehen Sie ein paar Schritte.
    • Ebenso schädlich ist stundenlanges Stehen – auch hier gilt: Versuchen Sie regelmäßig einige Schritte zu gehen.
    • Nutzen Sie Ihre Pausen, um möglichst mit schnellen Schritten zu gehen. Ideal sind 10 Minuten in der Mittagspause und nach Feierabend.
    • Haben Sie nach einem langen Tag dicke Füße oder schwere Beine, lagern Sie diese hoch. So unterstützen Sie den Blutrückfluss und überschüssiges Wasser kann mit abtransportiert werden
    • Es gibt spezielle Gele und Cremes, z.B. mit Rosskastanien- oder Weinblätterextrakt, die die Funktion der Venen unterstützen.

Helfen Sie Ihrer Muskulatur mit diesen kleinen Übungen

    • Gehen Sie auf die Zehenspitzen (geht auch im Sitzen) und wippen Sie vor und zurück
    • Strecken Sie im Sitzen die Beine aus und kreisen Sie die Füße in beide Richtungen
    • Aus der gleichen Position heraus die Füße kräftig nach vorne/unten drücken und wieder zurückziehen

 Mehr zu diesem Thema lesen Sie auch in unserem Artikel "Bewegung aktiviert die Venenpumpe".

Sollten Sie öfter Probleme mit schweren Beinen oder dicken Füßen und Fußgelenken haben, gehen Sie zum Arzt und sprechen Sie ihn darauf an. Besonders vor langen Reisen ist Vorsicht geboten und Sie benötigen möglicherweise Stützstrümpfe, um eine Thrombose zu vermeiden.

Hier können Sie uns einen Kommentar hinterlassen

Sie kommentieren als Gast.

Anti Aging und Well Aging sind genau meine Themen!

Ich gehöre genau zur Zielgruppe: ich bin über 40, habe wie die meisten Menschen in unserer Gesellschaft ein reichhaltiges Nahrungsangebot, oft wenig Bewegung und möchte dennoch gesund und fit alt werden. Die Quadratur des Kreises? Aus wissenschaftlicher und journalistischer Neugier probiere ich gern Dinge aus, z.B. eine Panchakarma Kur in Indien oder auch das Faszientraining. Lassen Sie uns gemeinsam den Weg für ein zufriedenes und aktives Alter(n) finden.

Ich bin oft entsetzt, mit welchen Heilversprechen fragwürdige Behandlungen, Diäten, Nahrungsergänzung oder Kosmetikprodukte angeboten werden. Als promovierter Biochemiker mit langer Erfahrung in der Gesundheitsbranche und Journalist möchte ich Ihnen wissenschaftlich fundierte und gründlich recherchierte Artikel rund um das Thema Anti Aging bieten.

Sie haben Themenwünsche oder spezielle Fragen? Ich freue mich über Ihre Vorschläge!

Herzliche Grüße,

Ihr Jan Kunde

Die Withania GmbH

facebook 10 2015

Dr. Jan Kunde